02 Okt

Weiter auf Sicht

Geschrieben von Prof. Dr. Hans-Peter Schwöbel

 

Jetzt als Podcast anhören:

FahrenaufSicht.jpg

AufSicht.                                                                                                                                                                      Foto: Hans-Peter Schwöbel                                                                                                                             Mannheim, Sommer 2021

Worüber ich mich nach der Bundestagswahl besonders freue, ist das hervorragende Abschneiden der Partei DIE LINKE: 4,9 %.  Nur Kleingeister rollen die Augen, blasen die Backen auf und machen Pfff...

Nehmen Sie nur die 5%-Hürde als 100, und Sie erkennen: 4,9 davon sind ca. 98%. Voilà! Knapp aber reichlich.

Der Partei DIE LINKE wünsche ich, der Reigen solch glanzvoller Wahlabende möge niemals enden, nach ihrem Motto: Rückwärts ümmer – vorwärts nümmer. Möge sie die Welt wieder und wieder mit der frohen angelsächsischen Botschaft beglücken: Positiv sinking.

„Am Ende des Tages“ entscheiden Cremien (eine Hand cremt die andere...) wie’s weitergeht: Wir werden den Wähler*innen (und außen) zeigen, wie sie’s gemeint haben. Wie sagte schon der Münteferings Franze: „Opposition ist Mist!“ Klaro, weil da kommt’s gar nicht warm raus. Sie erinnern sich an die tiefe Einsicht Helmut Kohls ins Menschliche, allzu Menschliche: „Entscheidend ist, was hinten rauskommt!“ Außerdem braucht man in unserer Deutschen Dämonkratischen Republik gar keine Opposition! Opposition ist pfui!

Wer weiß, vielleicht gelingt, die Merkel’sche Vielparteien-Koalition vom Hautgout des Informellen, Vernebelten zu befreien und ins ehrbar Offizielle zu liften?

So stelle ich mir Kontinuität vor, bei barmender Aufbruchs-Rhetorik. Quo vadis Deutschland? Keine Ahnung – wir fahren auf Sicht! Merkelismus forever:

Gemeinsam-Zusammen-Miteinander!

Der Schwöbel-BLOG am Samstag, 02. Oktober 2021