Der Schwöbel-BLOG am Samstag

Mein Unwort des Jahres heißt: Unwort

 

Jetzt als Podcast anhören:

Unwort.jpg

Foto: Hans-Peter Schwöbel

Zu den geistigen Verwüstungen, denen sich westliche Kulturen ausgesetzt sehen, gehören die Beschädigung von Demokratie durch Pseudo-Partizipation und Lächerlichmachen von Wissenschaft mit gefakten Doktorarbeiten und pseudowissenschaftlichen Projekten.

Nicht überraschend, erkor die Sprach-Jury an der Universität Marburg Klimaterroristen zum „Unwort“ des Jahres 2022. Mit ihrem jährlichen „Unwort“ will die Jury gegen diskriminierende Sprache sensibilisieren. Jedermann war eingeladen, Vorschläge einzusenden. Für die Jury spielt die Häufigkeit bestimmter Begriffe, die eingehen, keine Rolle. Sie verkündet immer das „Unwort“ ihrer eigenen Entscheidung. Damit veräppelt sie Einsender, die glauben, ihr Wort fände Berücksichtigung. Die eingeschickten Wörter sind insofern relevant, als die angeblichen Forscher durch sie Einblick in die Seelenlage des Volkes finden und wissen, wie sie als „linksdrehende Linguisten“ (1) gegensteuern müssen. Die Ermittlung des „Unwortes“ ist kein wissenschaftliches Projekt, sondern eine Abhöranlage.

Pseudo-Wissenschaft
Sogenannte Geisteswissenschaften sind besonders in Gefahr, ideologisch missbraucht zu werden. Die Marburger Jury überschreitet dabei alle Grenzen. Matthias Heine schreibt: „Die Lächerlichkeit fällt niemandem auf, weil die Geisteswissenschaften sich in einem Maße einseitig politisiert haben, wie es eigentlich nur in den totalitären Systemen der deutschen Vergangenheit üblich war. Vielleicht noch mehr, weil der Anschluss diesmal überwiegend freiwillig stattfand. Es gibt ganze aufsteigende Geisteswissenschaftszweige mit neu geschaffenen Lehrstühlen, die per definitionem nur eine bestimmte politische Ausrichtung zulassen.“ (2)

Zu diesen Macht-Krämpfen gehört auch das Gendern. Hinter den Attacken auf Sprache, Logik, Vernunft und gesunden Menschenverstand stehen kleine Gruppen, die im politisch-medial-ideologischen System Zitadellen erobert haben, um von dort aus Gesellschaft nach ihren Neurosen dogmatisch zu formen. Fortschritt: Die Guten rücken weiter vor ins Totalitäre. In Lützerath fliegen Steine, Eisenstangen, Pyrotechnik, Molotowcocktails. „Unwort“ Klimaterroristen? Land auf, Land ab, brüllt es nach Enteignung.

Mein Unwort des Jahres heißt Unwort.
Ich möchte für diskriminierende Intentionen und Wirkungen dieses Wortes sensibilisieren.

Siehe auch UNWORT DES JAHRES 2021: PUSHBACK. In Hans-Peter Schwöbel: Macht kritisch. Essays. Poesie. Analysen. Gerhard Hess Verlag. 88427 Bad Schussenried 2023. Seite 13.

(1) Matthias Heine: Karlchen und Karla Krause haben gewählt. DIE WELT vom 11.01.2023, Seite 16. (2) Ebenda.

 

Der Schwöbel-BLOG am Samstag, 14.01.2023

Vom Fleisch der ewigen Vergänglichkeit

Buchvorstellung

Bibliografie von Hans-Peter Schwöbel
Vom Fleisch der ewigen Vergänglichkeit
Essays und Plädoyers 1
2. Auflage. Borgentreich 2021. 160 Seiten, gebunden, Fotos, Lesebändchen. 25,- €

Fluchtkulturen

Buchvorstellung

Fluchtkulturen
Essays und Plädoyers 2
Auflage. Borgentreich 2021. 160 Seiten,
gebunden, Fotos, Lesebändchen. 25,00 €

 

Dem Meer an der Küste gleich

Das Buch von Susanna Martinez und Hans-Peter Schwöbel:
Dem Meer an der Küste gleich

FlyerMartinezGedichte1

Das Buch von Susanna Martinez.
Mehr erfahren...

Buchvorstellung

Macht kritisch


Essays. Poesie. Analysen.
1. Auflage. Gerhard Hess Verlag.
88427 Bad Schussenried 2023.
www.gerhard-hess-verlag.de
195 Seiten. 19,00 €

 

Podcast

coverblock2021
 
  Podcast auf Spotify

 

Mein Podcast Schwöbel´s Woche, der von 2007 bis 2019 veröffentlicht wurde, finden sie unter dem folgenden Link:

Schwöbel’s Woche weiterhören

Newsletter

Schreiben Sie mir gerne, wenn Sie Interesse an meinem wöchentlichen Newsletter

"Der Schwöbel-Blog am Samstag"

haben, an folgende E-Mailadresse:

info@hpschwoebel.com

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.