Der Schwöbel-BLOG am Samstag

Wir werden Euch führen, wohin Ihr uns wollt!

 

Jetzt als Podcast anhören:

GemeinsamZusammenMiteinander.jpg

Gemeinsam.Zusammen.Miteinander.
Foto: Hans-Peter Schwöbel


Für Soziologen und Medienanalytiker ist es immer wieder ein Erlebnis, zu beobachten, wie die dominierenden Folgsam Framende Medien (FFM) spontan einen gemeinsamen Zungenschlag und eine gleiche Tonlage finden, um ins Land zu raunen und zu nebeln. Absprachen sind nicht erforderlich. Die Vermainstreamung der Öffentlichkeit und die Kontrolle des „Wordings“ durch die politisch-medialen Akteure erfolgt instinktiv, fast triebhaft: Gemeinsam.Zusammen.Miteinander.

Grundgesetz, Artikel 20, Absatz 2: „Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus.“
Schon vor wohl 40 Jahren habe ich den Populismus zwischen den politisch-medialen Mächtlingen und den politisch-medialen Schmächtlingen mit diesem Aphorismus beschrieben: „Wir werden Euch führen, wohin Ihr uns wollt!“ Ein steter Wechselgesang. Der ungleiche Schwof gelingt umso besser, je mehr Menschen darauf konditioniert sind, Probleme durch MACHTWORTE eines Mächtlings gelöst zu bekommen. In dieser Hinsicht haben wir in Deutschland in den letzten Jahren gewaltige Fortschritte gemacht.

Kleiner Mann ganz wumms: WUMMS, DOPPELWUMMS und MACHTWORT
Kanzler Scholz wird einhellig bescheinigt, im Hinblick auf das sehr begrenzte Weiterlaufen von drei Kernkraftwerken in Deutschland ein MACHTWORT gesprochen zu haben. WUMMS, DOPPELWUMMS und MACHTWORT bereichern den infantilen Wortschatz für Erwachsene. Diese Imponierwörter sollen nicht zu kritischem Denken einladen oder gar Probleme lösen. Sie sollen beeindrucken, wie weiland Michael Endes Scheinriesen.

Die Grünen bejubeln das ohnmächtige Machwort des Kanzlers. Sie sind eindeutig die parteipolitischen Gewinner dieser Rochade. Sie lachen sich kaputt, wie sehr ihr Erpressungsgetöse, ihr Lärmen, Kesseltreiben und Drohen dieses Land in Angst und Agonie versetzen. Genau dies ist ihr Ziel. Deutschland soll nicht blühen. Es soll nur löhnen.

Fortsetzung folgt.

Der Schwöbel-BLOG am Samstag, 22. Oktober 2022

Vom Fleisch der ewigen Vergänglichkeit

Buchvorstellung

Bibliografie von Hans-Peter Schwöbel
Vom Fleisch der ewigen Vergänglichkeit
Essays und Plädoyers 1
2. Auflage. Borgentreich 2021. 160 Seiten, gebunden, Fotos, Lesebändchen. 25,- €

Fluchtkulturen

Buchvorstellung

Fluchtkulturen
Essays und Plädoyers 2
Auflage. Borgentreich 2021. 160 Seiten,
gebunden, Fotos, Lesebändchen. 25,00 €

 

Dem Meer an der Küste gleich

Das Buch von Susanna Martinez und Hans-Peter Schwöbel:
Dem Meer an der Küste gleich

FlyerMartinezGedichte1

Das Buch von Susanna Martinez.
Mehr erfahren...

Buchvorstellung

Macht kritisch


Essays. Poesie. Analysen.
1. Auflage. Gerhard Hess Verlag.
88427 Bad Schussenried 2023.
www.gerhard-hess-verlag.de
195 Seiten. 19,00 €

 

Podcast

coverblock2021
 
  Podcast auf Spotify

 

Mein Podcast Schwöbel´s Woche, der von 2007 bis 2019 veröffentlicht wurde, finden sie unter dem folgenden Link:

Schwöbel’s Woche weiterhören

Newsletter

Schreiben Sie mir gerne, wenn Sie Interesse an meinem wöchentlichen Newsletter

"Der Schwöbel-Blog am Samstag"

haben, an folgende E-Mailadresse:

info@hpschwoebel.com

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.