05 Feb

Mein Unwort: „Leugner“. Unwort des Jahres 2021 – Teil 3

Geschrieben von Prof. Dr. Hans-Peter Schwöbel

 

Jetzt als Podcast anhören:

Leugner.jpg

Foto: Hans-Peter Schwöbel

„Leugner“ gehört zu den Begriffen, mit denen Andersdenkende in Deutschland ausgegrenzt werden. Seit Jahren. Wohlfeil das Schäm- und Schmähwort „Klima-Leugner“.

Dabei werden wir niemanden finden, der Klima „leugnet“. Auch nicht das Dynamische am Klima, den Klimawandel: Das sich stetig wandelnde Weltklima und unzählige mit diesem in Wechselwirkung stehenden ozeane, kontinentale, regionale und lokale Klimata und Wetter. Nicht zu reden von kosmischen Einflüssen. Wer „leugnet“ diese Zusammenhänge?


Gewaltig aber scheiden sich die Geister im Hinblick auf systematische Erfassung (Empirie) klimatischer Prozesse sowie die Erstellung und Prüfung erklärender Hypothesen (Theorie) zu den komplexen Beziehungen zwischen Ursache und Wirkung, Bedingungen und Folgen. Umkämpft auch die Fragen: Was tun? Was nicht tun? (1)

Der Ruf „Follow the Science“ ist bar jeder Kenntnis dessen, was Wissenschaft ausmacht, und was demokratischer Diskurs braucht. In den Wissenschaften wie in der demokratischen Willensbildung gibt es nur eine letzte Instanz: Die offene Debatte. Wo sie autokratisch unterbunden wird, sind milliardenschwere Fehlentscheidungen unvermeidlich - wie wir es unter anderem an der Energiepolitik in Deutschland erleben können. Viele Dogmen und Forderungen von Fridays for Future und ihren Begleitern im Großen Konvoi sind wissenschaftsfeindlich. Demokratische Willensbildung? Diese Leute lieben die Macht. Widerspruch und Gegenrede sollen mit dem Fluch „Klima-Leugner“ stigmatisiert werden.

Ehe der Hahn kräht

Die inflationäre Zuschreibung „Leugner“ ist bösartig. Wohnt in unserem Wort-Universum der Leugner doch direkt neben dem Lügner. Und ist schlimmer als dieser; denn Leugner ist religiös grundiert. „Jesus sprach zu ihm (Petrus): Wahrlich ich sage dir: In dieser Nacht, ehe der Hahn kräht, wirst du mich dreimal verleugnen.“ (Matthäus 26:34) Vielleicht ist ja dies der Grund-Auftrag für den Stuhl Petri, den dessen monarchische Inhaber seit über 2000 Jahren zu erfüllen trachten: Ehe der Hahn kräht, werden wir Jesus dreimal verleugnen. Jeden Tag.

Divide et impera 4.0

In Deutschland kann niemand das Wort Leugner hören, lesen oder sprechen, ohne dass „Holocaust-Leugner!“ in ihm schaudert. Mehr Verdammung geht nicht. Weil es wirkt, wird der Fluch gerne wiederholt, wenn man Menschen mundtot machen will: „Corona-Leugner!“ Die Gesellschaft wird über diesen Sündenbockmechanismus nicht nur gespalten, sie wird zersplittert. Das ist der Zweck der Übung. Zersplittere und herrsche ist das divide et impera 4.0 unserer Tage.

(1) Zur Bereicherung und Belebung einer wissenschaftlich anspruchsvollen und demokratisch tragfähigen Debatte zum Thema Klima empfehle ich: Fritz Vahrenholt / Sebastian Lüning: UNERWÜNSCHTE WAHRHEITEN. Was Sie über den Klimawandel wissen sollten. LMV. München 2021.

Der Schwöbel-BLOG am Samstag, 05. Februar 2022