27 Nov

Anschwellende Fluchgesänge

Geschrieben von Prof. Dr. Hans-Peter Schwöbel

 

Jetzt als Podcast anhören:

BruchundDalles.jpg

Klüfte und Grate

Lange schon vor Corona bildeten sich auf der Welt, besonders in westlichen Gesellschaften, gewaltige Wahrnehmungs-, Informations-, Kommunikations- und Verstehens-Turbulenzen, die kaum mehr besänftigt oder durchdrungen werden können. Kommunikation wird stark erhitzt und hart abgeschreckt. So entstehen tiefe Risse in der Gesellschaft und in den Seelen der Menschen.

Nahaufnahme.jpg

An den jeweils gegenüberliegenden Bruchkanten und scharfen Kammlinien versammeln sich Chöre, die gemeinsam-zusammen-miteinander skandieren:

„Idioten, Verbrecher, Gesindel, Hysteriker, Wahnsinnige! Sperrt sie ein! Sperrt sie aus!“
Und anschwellend:
„Idioten, Verbrecher, Gesindel, Hysteriker, Wahnsinnige! Sperrt sie ein! Sperrt sie aus!!!“

Und das manchmal in ein und derselben Person. Dabei zeigen die Skandierer und Skandalisierer mit spitzen Fingern auf die jeweils andere Seite der Kluft. Ihr Röhren ist ohrenbetäubend. So entgeht ihnen, dass ihr Gegenüber den selben Text brüllt. Und sie hören nicht, wenn die andere Seite verstummt. Corona, Klimawandel und andere Aufheiz-Worte befeuern diese Schwarze Oper.

Um nicht missverstanden zu werden: Es gibt die Wahrheit im Sinne der Übereinstimmung von Aussage und objektiver Realität. Wir Menschen sind fähig, Wahrheit zu erkennen, Welt zu verstehen. Aber Wahrheit ist immer komplex, und Realität befindet sich immer im Wandel. Unser Vermögen zu verstehen, unterliegt unaufhebbarem Irrtumsrisiko. Irren ist menschlich, sagt der Volksmund – würde der Volksmund sagen, wenn es das Volk noch gäbe...

Sich irren zu können, zeichnet den Menschen aus. Kein Lebewesen vermag die Welt so zu verstehen, wie wir. Und so misszuverstehen. Wahrheit ist leise. Wer brüllt, vermag sie nicht zu vernehmen. Je lauter es wird, umso mehr hüllt sie sich in Schweigen. Regie und Dirigat der Schwarzen Oper übernimmt Mütterchen Angst – die Wärmende, die Fürsorgliche, die Erstickende.

Mir scheint: viel gefährlicher als Covid19 in all seinen Varianten und als die Gefahren des Klimawandels ist das Verstummen im Gebrüll und die Wutlust, Andersdenkende zu kriminalisieren, zu hospitalisieren, zu löschen.

Verteidigen wir im wissenschaftlichen Erkenntnis- und im demokratischen Entscheidungsprozess den aufmerksamen, verantwortungsbewussten Dialog, dessen wichtigste Voraussetzung die Achtung vor dem Andersdenkenden ist – auch und gerade, wenn der seltsam erscheint. Wer Gegenrede nicht zulässt, ist im Irrtum.

Mir fällt kein Menschheitsverbrechen ein, das nicht von Leuten inszeniert worden wäre, die sich vollkommen im Recht wähnten - wahnten.

Fotos: Hans-Peter Schwöbel

Der Schwöbel-BLOG am Samstag, 27. November 2021