06 Feb

Ich und meine Mutanten

Geschrieben von Prof. Dr. Hans-Peter Schwöbel

 

Jetzt als Podcast anhören:

IchundmeineMuhtanten.jpg

Foto: Susanna Martinez. Oberstaufen.

Meine Muuh-Tante
Schnuppert sanft und raunt mir zu
Duu, isch mag Disch, Muuh
(Haiku: HPS)

Was darf Humor im Hinblick auf Covid19 und seine Mutanten? Alles, sofern er geistreich ist. Wie bei allen anderen Themen auch. Humor ist ein Bruder der Vernunft. Und der Poesie. Ohne sie könnten wir in Verbissenheit und Bitterkeit geraten. Vielleicht vermag die Begegnung in diesem Bild Ihnen ein Schmunzeln ins Herz zu zaubern.

Ich weiß nicht, ob Sie folgende Erfahrung teilen können: Immer wenn ich Kühen begegne, erlebe ich mich als ihren jüngeren Bruder oder Neffen und sie als meine älteren Geschwister und Verwandten. Dabei: Keine Kuh ist wie ich so alt, nichtmal die im schönen Odenwald. Woher dann meine Empfindungen? Auf mich strahlen Kühe eine ruhige, erwachsene Würde aus. Ich kann mich wunderbar mit ihnen unterhalten. Und Kühe haben Humor; denn sie können uzen und sich uzen lassen.

Ich liebe sie. Und sie mich. Meine Muuh-Tanten.


Der Schwöbel-BLOG am Samstag, 06. Februar 2021