13 Jun

BAIZUO

Geschrieben von Prof. Dr. Hans-Peter Schwöbel

(ausgesprochen: Bei-Tsua)

„...ist eine chinesische Bezeichnung für einen vermeintlich Gebildeten, aber sehr naiven Menschen aus dem Westen, der sich offensiv für Frieden, Gleichheit, und gegen Rassismus einsetzt, dies aber nicht der Sache wegen tut, sondern schlicht, um sein eigenes Gefühl der moralischen Überlegenheit zu befriedigen.

Ein BAIZUO kümmert sich grundsätzlich nur um Themen, bei denen im Westen gesellschaftlicher Applaus verdient werden kann (wie Einwanderung, Migration, LGBT, Umwelt, Klimawandel) und klammert dabei geopolitische, historische und tiefere Zusammenhänge grundsätzlich aus. Dies geschieht meist aus Unwissenheit, oft aber auch aus Angst, den Weg der (vermeintlichen) Politischen Korrektheit zu verlassen und damit auch den gesellschaftlichen Beifall für sein Gratis-Engagement zu verlieren.“

(Peterstani, Tweet vom 08. Juni 2020)

Obiger Text beschreibt eine weitverbreitete Mentalität im Westen, die sich in Exzessen „politischer Korrekheit“ austobt. Zur Zeit werden ganze Völker und Berufsgruppen mit dem Rassismus-Vorwurf überzogen. Aktuelles Beispiel: Die SPD-Vorsitzende Saskia Esken sagt den Zeitungen der Funke-Mediengruppe: „Auch in Deutschland gibt es latenten Rassismus in den Reihen der Sicherheitskräfte, der durch Maßnahmen der Inneren Führung erkannt und bekämpft werden muss.“

Aha: latent... Wer sich gegen diesen Vorwurf wehrt, beweist nur, dass er Rassist ist – latent...

Dieser „Anti-Rassismus“ ist selbst rassistisch. Er strebt nicht nach Aufklärung und Emanzipation, sondern nach Macht und Repression. So werden in Deutschland Jahrzehnte emanzipatorischer Arbeit zunichte gemacht durch Zeitgeist-Neurosen und Dummheit. Deshalb setze ich in diesem Falle „naiv“ in Anführungszeichen; denn was ist naiv, wenn „Naivität“ rigoros instrumentalisiert wird? Und dies nicht nur von politisch-medial Mächtigen, sondern von den „Naiven“ selbst. Diese „Naivität“ ist zynisch, also das Gegenteil von naiv.

Wörtlich übersetzt heißt Baizuo: Weiße Linke (Zhang Danhong, Tweet vom 08. Juni 2020). Wer denkt da nicht an den großen Sozialdemokraten und Patrioten Kurt Schumacher, der Kommunisten, also Stalinisten, „rotlackierte Faschisten“ nannte.

Das deutscheπ Kunstwort Gutmensch kommt wohl dem am Nächsten, was mit Baizuo gemeint ist. Baizuo hampeln an den Strippen der Antifa. Frau Esken ist, wie viele Zeitgeisttänzer, beides: Antifa und Puppet on a String, wenn sie twittert: „58 und Antifa. Selbstverständlich!“

Der Schwöbel-BLOG am Samstag, 13. Juni 2020