31 Aug

Von der falschen Seite?

Geschrieben von Prof. Dr. Hans-Peter Schwöbel

Jetzt als Podcast anhören:

Ein lieber Freund ließ mich jüngst seine Sorge wissen, ob ich mit meinen Befunden, Analysen, Thesen und Kommentaren nicht Beifall von der falschen Seite erhalten könnte. Ich musste ihm sagen, dass ich diesen Einwand für unzulässig halte. Wer versucht, den „Beifall von der falschen Seite“ zu vermeiden, gibt die Suche nach der Wahrheit ebenso auf wie seine geistige Selbstbestimmung. Er gerät in doppelte Abhängigkeit: in die der „falschen Seite“ und in die derer, die mit dieser Vorhaltung seine Sicht desavouieren wollen, gegen die es ihnen offenbar an Argumenten fehlt. Er akzeptiert fremdbestimmtes Framing. Dazu kann man nur NEIN sagen.



Der real exerzierende Sozialismus ist nicht erst 1989 gescheitert, sondern bereits 1917 beim Sieg der Bolschewki in Russland. Diese setzten mit Gewalt und perfiden Spitzelsystemen ein inhumanes, undemokratisches, rechtsstaatsfeindliches und ökonomisch wie ökologisch dysfunktionales System durch, das nach 1945 allen Ländern im Machtbereich der Sowjet-Union und Chinas (ab 1949) aufgezwungen wurde. Siechtum von Anfang an. Ozeane von Blut, Berge von Leichen.

Was Transformation zum Guten ermöglicht hätte, nämlich Kritik und freies Wort, wurde unterdrückt. Ein Bannstrahl, der bis heute seine Wirkung nicht verfehlt, lautet: „Wer Kritik an Fehlentwicklungen am ‚real existierenden Sozialismus‘ übt, provoziert Beifall von der falschen Seite.“ Damit wurde jeder Weg zum Besseren versperrt. Nie ging es dabei um den Schutz der Wahrheit. Es ging immer um die Durchsetzung einer Macht, der es an demokratischer Legitimation fehlt. Wer muss da nicht an den Hetzer Karl-Eduard von Schnitzler und den Menschenjäger Erich Mielke denken?

Es ist kein Zufall, dass dieser Ungeist zur Zeit wieder umgeht. Vor allem Menschen, die sich selbst „links“ verorten, versuchen, freies Wahrnehmen, freies Denken und freie Debatte unter Tabu zu stellen. Sie grenzen aus, belästigen und bedrohen Andersdenkende. Getragen wird ihr Selbstbewusstsein von der Gewissheit, auf der richtigen Seite zu stehen. Wer sie in Frage stellt, kann nur falsch liegen. Sie kommen nicht auf die Idee, ihre abgestandenen, oft von wenig Sachkenntnis geplagten Ideologien an der Realität zu überprüfen.

Der Schwöbel-BLOG am Samstag, 31.08.2019.

Siehe auch: www.hpschwoebel.com