26 Okt

macht macht trunken

Geschrieben von Prof. Dr. Hans-Peter Schwöbel

Der Mörder von Halle, Stephan Balliet, wurde von seinem Vater als einer beschrieben, der die Schuld immer bei „den Anderen“ sucht. Hier trifft sich die Verkommenheit eines Rechtsextremisten mit einem kollektiven Muster, das in Deutschland vorzugsweise am anderen Pol des gesellschaftlichen Wahnsinns gepflegt wird, nämlich links-antifa-stalinoid: Schuld sind immer die Anderen.

Weiterlesen
19 Okt

Herbst

Geschrieben von Prof. Dr. Hans-Peter Schwöbel

 

Herbst

Nebel und Reif
künden Ende langer Tage,
künden Ende aller Tage,
künden Ende.

Wälder aber,
rothaarige und blonde,
trösten mich,
speichern Hoffnung,
speichern Glut,
künden Wiederkehr
der Sonne.

Künden Wiederkehr.

Hans-Peter Schwöbel: Licht Ernten. verlag regionalkultur. Seite 56.

Weiterlesen
12 Okt

Bruder Efeu

Geschrieben von Prof. Dr. Hans-Peter Schwöbel

„Efeu wächst langsam. Ihn will ich Dir pflanzen, damit Du Zeit ernten kannst.“ Dies ist eine meiner poetischen Miniaturen. Efeu wächst langsam? Zumindest im Vergleich zu Wildem Wein und anderen hurtigen Kletterern. Sagen wir: Der Gemeine Efeu wurzelt sich bedächtig ein, sucht und schafft Halt, indem er nach Licht und Schatten strebt, wächst und gedeiht. Was ist das Besondere am Efeu?

Weiterlesen